Hausarztpraxis Fellmann


  Telefon : 0 5444 98 74 0

Das Darmkrebs-Früherkennungsangebot

Seit dem 19. April wurde das organisierte Darmkrebsscreening gestartet. Nach dem weiterentwickelten Früherkennungsprogramm haben Männer bereits ab einem Alter von 50 Jahren Anspruch auf eine Koloskopie, da sie ein höheres Risiko als Frauen haben, an Darmkrebs zu erkranken. Bei Frauen bleibt die Altersgrenze für die Koloskopie bei 55 Jahren. Eine erneute Vorsorgeuntersuchung kann nach Ablauf von 9 Kalenderjahren durchgeführt werden.

Darmkrebs ist in den meisten Fällen heilbar, wenn er früh erkannt wird!

  • Durch Stuhltest und Darmspiegelung werden manche Menschen vor dem Tod durch Darmkrebs bewahrt. Eine Darmspiegelung kann manchmal auch verhindern, dass Darmkrebs entsteht.
  • Alle Tests können unnötig beunruhigende Ergebnisse liefern.
  • Eine Darmspiegelung kann selten zu Komplikationen führen, die behandelt werden müssen.

Das neue Stuhltest-Verfahren zur Früherkennung von Darmkrebs steht gesetzlich Versicherten als Kassenleistung zur Verfügung. Wie bisher gibt der Arzt den Stuhltest an den Patienten aus. Die Stuhlprobe entnehmen sie zu Hause, wie in der Anleitung beschrieben. Die Stuhlprobe muß spätestens am Tag nach der Entnahme zurück an den Arzt gegeben werden. Die Stuhlprobe wird im Labor ausgewertet. Bis das Testergebnis vorliegt, kann es einige Tage dauern.

Datenschutzinfo